Universitätsmedizin ist auf einem guten Weg – Systemzuschlag weiterhin notwendig

Anlässlich des heute vorgestellten Jahresergebnisses der Universitätsmedizin Mainz für das Jahr 2015 erklärt der wissenschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Johannes Klomann: „Es ist erfreulich, dass das Defizit der Universitätsmedizin Mainz reduziert werden konnte.“

Mit Blick auf den Systemzuschlag für Unikliniken sagte Klomann: „Ein Systemzuschlag für Universitätskliniken ist nach wie vor notwendig. Universitätskliniken als Zentren der Hochleistungsmedizin müssen viele Behandlungsmöglichkeiten vorhalten, die nur sehr selten gebraucht, aber bei den Fallpauschalen nicht ausreichend abgebildet werden. Es ist zu hoffen, dass sich die Union auf Bundesebene in dieser Frage endlich bewegen wird!“

Die wirtschaftliche Konsolidierung der Universitätsmedizin sei im Wesentlichen auch ein Verdienst der Angestellten, so Klomann. „Trotz angespannter Personallage gelingt es, die Leistungen für die Patientinnen und Patienten zu steigern. Unser Dank gilt den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich Tag für Tag für die Gesundheit der Patientinnen und Patienten einsetzen“, hebt Klomann hervor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.